Sonntag, 30. Oktober 2016

Faszien: Artikel im bayrischen Zahnärzteblatt

Fasziendistorsionsmodell im BZB
Das Bayrische Zahnärzteblatt BZB hat in seiner aktuellen Ausgabe 10/16 ein Interview über Faszien und das Fasziendistorsionsmodell mit FDM Therapeut und Buchautor Georg Grasser veröffentlicht.
Georg Grasser ist der Autor des kürzlich bei bod erschienenen Buches "faszinierend schmerzfrei". In diesem Rahmen hat das Bayrische Zahnärzteblatt ihn zur Faszienbehandlung interviewt. Georg Grasser hat das Fasziendistorsionsmodell (FDM) noch vom 2006 verstorbenen Begründer, dem us-amerikanischen Arzt Dr. Stephen Typaldos gelernt. In seiner FDM Praxis in Erlangen wendet Grasser das Fasziendistorsionsmodell als einer dienstältesteten und erfahrensten FDM Therapeuten in Europa an. In seinem Buch hat er die Erfahrungen der letzten Jahre in komprimierter Form zu Papier gebracht. Unter dem Titel "Wenn der Beruf auf den Rücken schlägt. Wie sich Zahnärzte bei Verspannungen selbst helfen können" hat das BZB einige Tipps von Grasser in Interviewform erfragt und veröffentlicht.

Sonntag, 16. Oktober 2016

FDM Seminare: Neue Kurse in der Slowakei

Ab November 2016 wird es nun auch Seminare im Fasziendistorsionsmodell in der Slowakei geben. Veranstaltungsort wird die slowakische Hauptstadt Bratislava sein. Unterrichten wird die FDM Kurse dort FDM Instruktorin Beatrix Baumgartner aus Wien. Sie ist die bisher einzige weibliche Fasziendistorsionsmodell Instruktorin der Europäischen FDM Association EFDMA. Anfang dieses Jahres bestand sie ihre Prüfung zur FDM Instruktorin in Wien, u.a. zusammen dem neuen Instruktor für FDM in Russland Evgeny Haimov.
Neben den FDM Seminaren in Bratislava, gibt Beatrix Baumgartner noch FDM Fortbildungen in Wien, wo sie auch lebt und den Fascia Center Vienna mit leitet, und in Dänemark und Portugal.
Bei Interesse oder weiteren Informationen zu den Fasziendistorsionsmodell Seminaren in Bratislava, Slowakei bitte email an: mi.peroutka@seznam.cz
Weitere Informationen zu Seminaren von und mit Beatrix Baumgartner und FDM Instruktor Dr. Markus Breineßl (Wien) auf der Seite FDM Typaldos International:
http://www.fdm-typaldos-international.com/deutsch/seminarkalender/

Freitag, 14. Oktober 2016

Stephen Typaldos: Eintrag in der englischen Wikipedia

Für den englischsprachigen Raum existiert nun auch endlich ein Eintrag in Wikipedia über Dr. Stephen Typaldos. Verantwortlich zeichnet die langjährige Assistentin und Mitstreiterin vom Begründer des Fasziendistorsionsmodells, Dr. Stephen Typaldos, Marjorie Kasten. Dr. Typaldos verstarb tragischerweise schon 2006 im Alter von 49 Jahren ganz plötzlich und unerwartet an einer Herzattacke. Marjorie Kasten arbeitet noch immer in ihrer eigenen Praxis in der Stadt Bangor im US- Bundesstaat Maine. In unmittelbarer Nähe zur letzten Wirkungsstätte von Dr. Typaldos. Nach seinem Tode hat sie sich stets bemüht seine medizinischen Erkenntnisse an Patienten weiter anzuwenden, zu seinen Schülern weltweit Kontakt zu halten und das Fasziendistorsionsmodell weiter zu verbreitten. In der russischen und deutschen Wikipedia bestehen schon seit langem Einträge zum Fasziendistorsionsmodell und zu Stephen Typaldos. Da war es an der Zeit, dass gerade im Ursprungsland des FDM endlich ein Eintrag existiert.
Bedingt ist die Akzeptanz durch die Wikipediaadministratoren natürlich auch durch die erkennbar stark voranschreitende Verbreitung des FDM in der Medizin. Vor allem in Europa gibt es eine Vielzahl von FDM Seminaren. In Deutschland und Österreich besteht die höchste Dichte an Kursen, gefolgt von Polen und der Schweiz. Auch in Holland, Griechenland, Portugal, Dänemark, Ungarn und der Slowakei werden nun FDM Kurse angeboten. Ausserhalb Europas ist die Verbreitung in Russland auf dem Vormarsch. Mittlerweile gibt es in Rostov, Krasnodar, Izhewsk, Moskau, St. Petersburg und Chelyabinsk Kurse im Fasziendistorsionsmodell. In Rostov, Vladikavkaz und Khabarowsk bestehen bereits eigene FDM Center, die von örtlichen FDM Enthusiasten eröffnet wurden.
FDM Instruktor Evgeny Haimov wird am kommenden Dienstag, 18. Oktober 2016 auf Einladung einen Vortrag vor dem medizinischen Personal der russischen Fussballnationalmannschaft halten. Einen ersten Kontakt gab es bereits in der vergangenen Woche in Krasnodar am Rande des Spiels Russland- Costa Rica.
Auch in Afrika findet das FDM langsam Verbreitung. In Burkina Faso und Benin gibt es bereits FDM Therapeuten, welche vom Gründungsvater der europäischen FDM Szene, dem Wiener Arzt Dr. Georg Harrer, ausgebildet wurden. Nun gibt es auch Kurse durch FDM Instruktor Dr. Lukas Trimmel (Wien) in Kenia. FDM IC- Therapeut Matt Booth aus den den USA will zusätzlich mit einem Aufruf zum Crowdfunding das FDM in Afrika weiter vorantreiben: http://osteopathie-blog.blogspot.de/2016/08/fdm-therapie-in-afrika-crowdfunding.html
Sicherlich alles Gründe, die die Wikipedia- Administratoren mit überzeugt haben könnten, für das Fasziendistorsionsmodell eine gewisse Relevanz für einen Eintrag erkannt zu haben.



Donnerstag, 13. Oktober 2016

Faszien: Interview Dr. Reinhard Sittl und FDM Therapeut Georg Grasser

Auf Youtube ist heute ein Video veröffentlicht worden mit Dr. Reinhard Sittl und FDM Therapeut Georg Grasser.
Dr. Reinhard Sittl vom Schmerzzentrum der Universitätsklinik Erlangen befragt FDM  IC- Therapeut Georg Grasser zu seinem neuen FDM Buch "Faszinierend schmerzfrei!" und dem Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos.
Georg Grasser hat das Fasziendistorsionsmodell noch vom Begründer, dem us- amerikanischen Arzt Dr. Stephen Typaldos gelernt und gibt seine Erfahrungen und Erläuterungen in seinem Buch weiter.
Sein gerade erschienenes FDM Buch stellt die handlungsorientierten Interpretationen des Fasziendistorsionsmodells einfach und plausibel anhand von kleinen Comics dar.
Im Hintergrund hinter Dr. Reinhard Sittl sieht man auch das FDM Poster, welches nun zum Buch erschienen ist. Hier werden die Distorsionen auf die Schnelle erklärt.

FDM Polen: Arbeitsgruppe in Kattowice

FDM IC- Therapeut David Struzik (FDM Akademia Polska) organisiert im November 2016 eine FDM Arbeitsgruppe in Katowice, Polen. Der FDM Arbeitskreis findet am 5. November 2016 im Zentrum "In Corpore" von 17-20 Uhr statt.
Teilnehmen können alle polnischen FDM Therapeuten, die Mitglied der Europäischen FDM Association (EFDMA) sind. Inhaltlich wird es massgeblich um Patientenbehandlungen nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM) gehen.
David Struzik organisiert seit ca. 2014 FDM Seminare im Centrum Diagnostyki i Terapii "In Corpore". Neben den FDM Basic Courses, die zur Zeit von FDM Instruktor Evgeny Haimov (FDM Academy Russia) geleitet werden, fanden auch schon FDM Advanced Kurse statt. Zuletzt mit dem ersten europäischen FDM Instruktor und Gründungspräsidenten der EFDMA, Dr. Georg Harrer aus Wien.
Für weitere Informationen zur FDM Arbeitsgruppe Polen oder Anmeldung zum FDM Arbeitskreis bitte email an das Zentrum In Corpore unter:

kursy@fundacjaincorpore.pl


FDM Grupa robocza
05.11.2016 in Katowice


Czas:
17:00 - 20:00

adres i kontakt:
kursy@fundacjaincorpore.pl
Centrum Diagnostyki i Terapii "In Corpore"
ul. Bażantów 2, 40-668 Katowice

Organizator i prowadząca grupę roboczą:
Organizatorem i prowadzącym grupę roboczą jest David Struzik

Uczestnictwo tylko dla członków EFDMA i dla absolwentów 3 modułów po egzaminie bazowym

Fasziendistorsionsmodell Schweiz: FDM Arbeitsgruppe in Basel

Fasziendistorsionsmodell (FDM) in der Schweiz:
Am 11. November 2016 wird ein FDM Arbeitskreis in Basel für Mitglieder und FDM- Therapeuten der Europäischen FDM Association (EFDMA) von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr stattfinden.
Ort ist die Physiotherapiepraxis von FDM- Therapeutin Karin Saemann in der Dornacherstrasse 210
in 4053 Basel- Gundeldingen.
Organisatoren des FDM Arbeitskreises Basel sind FDM- Therapeut Sebastian Margenfeld aus Ehrenkirchen (Deutschland) und FDM IC- Therapeutin Anja Wieland aus Menziken (Schweiz).
Inhaltlich wird es um FDM Diagnosen und FDM Techniken für den Bereich Nacken und Schulter gehen. Dazu wird es Videoanalysen geben.
Weitere Informationen zum FDM Arbeitskreis Basel oder Anmeldung bitte an FDM IC- Therapeutin Anja Wieland per email unter info@physiowieland.ch.
Informationen und Anmeldung zu Fasziendistorsionsmodell (FDM) Seminaren in der Schweiz unter:
http://www.rehastudy.ch/angebot/kurse/detail.php?sid=&vid=22892
 

Sonntag, 9. Oktober 2016

Fasziendistorsionsmodell auf dem 4. Schweizer Dornkongress

Auf dem 4. Schweizer Dornkongress, der vom 8.-9. Oktober in Deitingen stattfand, wurde in diesem Jahr auch das Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Typaldos präsentiert.
Die Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin (AIM), die unter anderem FDM Seminare in Zürich organisiert, war auf dem Schweizer Kongress mit einem eigenen Stand vertreten.
Der Stand der AIM auf dem Schweizer Dorn Kongress
Auf dem Stand der AIM wurden FDM Videos präsentiert, die Behandlungen nach dem Fasziendistorsionsmodell mit Befund vor und nach der FDM Behandlung zeigen.
Ansprechpartner vor Ort waren Prof. Matthias Fink (MHH Hannover) und FDM IC- Therapeut Rene Mühlemann aus Interlaken. Interessierte Teilnehmer des Kongress konnten sich hier über das Fasziendistorsionsmodell, nicht nur in der Schweiz, informieren.
FDM IC Therapeut Rene Mühlemann beantwrotet Fragen zum Fasziendistorsionsmodell

Daneben hielten Prof. Matthias Fink und Rene Mühlemann Vorträge. Rene Mühlemann stellte die Geschichte, die Grundprinzipien und die Anwendung des FDM in seiner Präsentation vor. Im Anschluss konnten die interessierten Besucher des Kongresses weitere Fragen stellen oder einzelne Fallbeispiele präsentieren und die Behandlung aus Sicht des Fasziendistorsionsmodells erläutert bekommen.
Präsentation von Rene Mühlemann auf dem Schweizer Kongress zum Fasziendistorsionsmodell (FDM)



EFDMA: FDM International Certificate 2017 Termine

Die Europäische FDM Association EFDMA hat die Termine für das FDM International Certificate 2017 in Deutschland bekannt für FDM Therapeuten gegeben. Die IC Prüfungen können auf deutsch oder englisch absolviert werden. Die Prüfungsgebühr beträgt 300 Euro.
Am 15. Mai 2017 in Hallbergmoos (im Rahmen der FDM Instruktorensynode) und am 21. September 2017 in Köln (im Rahmen des internationalen FDM Kongresses).
    
Ein Jahr nach bestandener Prüfung des Fasziendistorsionsmodell Basic Certificates (BC) kann diese Prüfung absolviert werden. Der Ablauf ist inhaltlich ähnlich wie beim Basic Certficate, nur umfangreicher.
Und die FDM IC Prüfung findet vor einer internationalen besetzten Jury (bestehend aus internationalen FDM-Instruktoren) statt.
Genauere Informationen gibt es auf der Seite der EFDMA:
http://www.fdm-europe.com/de_DE/training/fdm-ic/

Rückenschmerzen: FDM Video von Keisuke Tanaka

Zur Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen mit dem Fasziendistorsionsmodell ist ein neues Video von FDM Instruktor Keisuke Tanaka FDM O. auf Youtube erschienen.
Wie immer sind die FDM Techniken und das Gesicht des Patienten verpixelt. Aber auch durch die Verpixelung kann man erkennen, wie die Diagnose und Behandlung im Fasziendistorsionsmodell ablaufen. Die FDM Videos von Keisuke Tanaka sind mit englischen Untertiteln versehen.



Mittwoch, 5. Oktober 2016

Fasziendistorsionsmodell: Vortrag von Georg Grasser im Rotary Club Forchheim

Der FDM IC- Therapeut Georg Grasser aus Erlangen hat am 4.10. 2016 einen Vortrag über das Fasziendistorsionsmodell (FDM) im Rotary Club Forchheim gehalten. Der Vortrag von Georg Grasser fand im Landgasthof Zöllner in Sigritzau bei Forchheim statt. Vom Rotary Club waren über 20 Mitglieder erschienen, darunter auch einige ärztliche Kollegen, die die neue Perspektive in der Diagnose und Behandlung von Beschwerden interessiert aufnahmen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hielt Georg Grasser seinen Vortrag, in dem er das Fasziendistorsionsmodell vorstellte, welches er selber noch vom Begründer, dem us-amerikanischen Arzt Dr. Stephen Typaldos D.O. (1957-2006) erlernte. Dabei wies Grasser auch auf den derzeitigen Faszienhype hin, dem das Fasziendistorsionsmodell auch einen Teil seiner Verbreitung zu verdanken hat. Neben der Geschichte der Faszienforschung ging er auch kurz auf die neu erkannte Bedeutung der Faszien im menschlichen Organismus und bei Beschwerden ein. Um das Alleinstellungsmerkmal und die praktische Relevanz des FDM innerhalb des Faszienhypes den Rotary Mitgliedern näher zu bringen, stellte Grasser einige Fallbeispiele aus seinem gerade veröffentlichten FDM Buch "Faszinierend schmerzfrei!Das praxisorientierte Rückenbuch" vor.
Zu dem FDM Buch sind bereits einige Rezensionen erschienen- unter anderem im Fitness Magazin "Shape Up". In dem Buch gibt Georg Grasser als der langjährigste FDM Therapeut in Deutschland seine Erfahrungen mit dem FDM gerade bei hartnäckigen Rückenbeschwerden an Therapeuten und Patienten weiter. Die Fallbeispiele aus der Praxis konnten gerade die ärztlichen anwesenden Kollegen gut nachvollziehen. Angeregt durch die neuartige Herangehensweise und den hohen Praxisbezug gab es nach Grassers Vortrag einen angeregten Austausch.

FDM Buchautor Georg Grasser bei einem FDM Vortrag

Montag, 3. Oktober 2016

EFDMA: 10 Jahres Feier in Wien u.a. mit Dr. Georg Harrer

Die European FDM Association hat am 28. September 2016 in Wien ihr 10jähriges Bestehen "10 Jahre Erfahrung mit dem Fasziendistorsionsmodell" gefeiert. Etwa 100 Teilnehmer, FDM Instruktoren und FDM Therapeuten der EFDMA hörten Vorträge unter anderem von EFDMA Gründungspräsident Dr. Georg Harrer (Wien) mund dem aktuellen EFDMA Präsident Stefan Anker (Wien).
Daneben wurden von FDM Instruktoren wie Alfred Wilken (Ostfriesland) oder Dr. Markus Breinessl (Wien) neue Erweiterungsmöglichkeiten in der FDM Therapie und FDM Diagnose vorgestellt.
Das Treffen diente auch als Vorbereitung für den Internationalen FDM Kongress, der im September 2017 in Köln stattfinden wird. Organisiert wird letzterer von FDM Instruktor Markus Nagel (Osnabrück), der auch beim jetzigen Treffen in Wien einen Vortrag hielt.
Ein kurzer Bericht mit Fotos ist auf der Seite der EFDMA zu finden unter
http://www.fdm-europe.com/de_DE/2016/09/30/10-jahre-erfahrung-mit-dem-fasziendistorsionsmodell-fdm-28-09-16/