Donnerstag, 31. März 2016

Uwe Knop: Neues Buch bei rowohlt erscheint am 22. April 2016

Bei dem rowohlt-Verlag  wird am 22. Pril 2016 ist ein neues Taschenbuch vom Ernährungswissenschaftler Uwe Knop erscheinen.
Unter dem Titel "Ernährungswahn – Warum wir keine Angst vorm Essen haben müssen" räumt Uwe Knop erneut mit Ernährungsmythen auf.
Das Buch wendet sich an menschen, welche gerne genussvoll essen und den krankhaften Hype um gesunde Ernährung satt haben.
Der Autor, Ernährungswissenschaftler Uwe Knop, analysierte für sein Buch die vergangenen neun Jahre Ernährungsforschung (2007 bis 2015) anhand von über 1.000 Studienergebnissen – objektiv und nach eigenen Aussagen "ideologiefrei". Basierend auf dieser Grundlage ist Knops Fazit klar und einfach: „Kein Mensch weiß, was gesunde Ernährung ist. Es gibt keine gesunden oder ungesunden Lebensmittel. Es gibt nur einen, der weiß, welches Essen für Sie persönlich gut und gesund ist: Ihr eigener Körper“, so Knop,  „vertrauen Sie daher beim Essen nur auf Ihren Körper - hören Sie auf seine Signale Hunger, Lust und Sättigung. Essen Sie nur, was Ihnen gut schmeckt und was Sie gut vertragen.“
Auf 180 Seiten räumt Knop in kurzweiligen Kapiteln nicht nur mit allen Mythen rund um gesunde Ernährung, ungesunde Lebensmittel, Übergewicht und Diäten auf, er erklärt auch leicht verständlich die wissenschaftlichen Hintergründe. „Ernährungsforschung ist vergleichbar mit Glaskugellesen."


„Ernährungswahn – Warum wir keine Angst vorm Essen haben müssen“
rowohlt, Verlag rororo, Taschenbuch, 160 Seiten, 9,99 € (D), erhältlich in D/A/CH, Erscheinungstermin 22.04.2016

Journalisten können Rezensionsexemplare kostenlos anfordern unter folgender Adresse: hanna.biresch@rowohlt.de oder antworten Sie einfach auf diese E-Mail. Die PDF-Fahne wird Ihnen umgehend zugesandt, das Print-Buch folgt in KW15. Autor Uwe Knop steht für weitere Auskünfte und Interviews gerne zur Verfügung. Seine Kontaktdaten finden Sie nachfolgend.



Kontakt:
Uwe Knop
Diplom-Oecotrophologe
Postfach 1206
D-65742 Eschborn

Telefon: 069 / 1707 1735
E-Mail: presse@echte-esser.de
Website: www.echte-esser.de
facebook: Kulinarische Körperintelligenz

Dienstag, 29. März 2016

FDM in Polen: FDM Arbeitsgruppe bei Katowice

In Bielsko – Biala bei Katowice fand am 25. März 2016 erneut eine FDM Arbeitsgruppe unter der Leitung von FDM IC- Therapeut David Struzik und FDM- Therapeut Przemek Widzyk statt. David Struzik leitet die FDM Akademia Polska, welche FDM Seminare in Katowice am Centrum In Corpore veranstaltet. 
Es wurden drei Patienten nach dem Fasziendistorsionsmodell untersucht und behandelt. Dazu gab es Supervisionen als Vorbereitung für die erste FDM International Certificate Prüfung am 9. Juni 2016 in Katowice. 
Desweiteren zeigte FDM- Therapeut Przemek Widzyk mit einem Ultraschallgerät (USG), mit dem Kontinuumdistorsionen zur Dokumentation des objektiven Behandlungsfortschrittes zu nutzen sind. 
Die nächste FDM Arbeitsgruppe in Katowice findet am 14.4.2016 um 17.30 Uhr statt.

Sonntag, 27. März 2016

Fasziendistorsionsmodell bei Halbmarathon in Sotschi

FDM Therapeutin Marina Bulgakova beim Einsatz des Fasziendistorsionsmodells beim Marathon in Sotschi
Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) ist in Russland im Spitzensport weiter auf dem Vormarsch. FDM- Therapeutin Marina Bulgakova, die den FDM Center Rostov leitet, betreut an diesem Wochenende die Läufer des Halbmarathons in Sotschi nach dem Fasziendistorsionsmodell. Rund 400 Teilnehmer werden den  Halbmarathon im Formel Eins Stadion in Sotschi betreiten und werden dabei von FDM Therapeutin Marina Bulgakova und ihrem Team betreut.
Marina Bulgakova wurde von der FDM Academy Russia von FDM Instruktor Evgeny Haimov und FDM Instruktor Thorsten Fischer nach dem Curriculum der European FDM Association (EFDMA) ausgebildet und zertifiziert. Sie gründete in der russischen Stadt Rostov, welche an der Grenze vom russischen Stammland zum Kaukasus liegt und in unmittelbarer Nähe zur Ukraine, den FDM Center Rostov und veranstaltet neben Natalya Ustacheva auch FDM Seminare in Rostov und ist offizielle FDM Assistentin bei den FDM Seminaren der FDM Academy Russia.
Neben den Halbmarathonläufern in Sotschi betreut Marina Bulgakova auch den Crossfit Center in Rostov und das Handball Team Rostov und setzt das Fasziendistorsionsmodell vielfach bei Spitzensportlern ein.
Marina Bulgakova wird auch Assistentin beim nächsten FDM Seminar von FDM Instruktor Evgeny Haimov in Moskau sein, welches vom 20.-22. Mai 2016 stattfindet. Weitere Informationen zu den FDM Seminaren in Russland gibt es auf der Seite der FDM Academy Russia unter
http://www.fdm-academy.ru/index.php/seminare.html



Donnerstag, 24. März 2016

FDM: Patientenvideos online

Der FDM Instruktor Dr. Wilhelm Kurz aus Osnabrück hat auf seinem Youtube Kanal "FDM- Academy Dr. Kurz" einige Videos von Patienten hochgeladen, die über ihre Erfahrungen mit Behandlungen nach dem Fasziendistorsionsmodell berichten.
Dr. Wilhelm Kurz ist zertifizierter FDM-Instruktor der European FDM Association (EFDMA) und hat mit der FDM Academy eine eigene Fortbildungseinrichtung für FDM Seminare.
Das Video von Dr. Kurz ist zu sehen unter:
https://www.youtube.com/watch?v=gMZwiRn5Z0M


Dienstag, 22. März 2016

Parkinson Löffel

FDM IC- Prüfung: FDM Arbeitsgruppe im April in Zürich

Fasziendistorsionsmodell Schweiz: In Zürich wird im April erneut ein FDM Arbeitskreis stattfinden, der aber nur für Mitglieder der European FDM Association (EFDMA) welche die nächste FDM IC- Prüfung absolvieren wollen, zugänglich ist.
Organisiert wird die FDM Arbeitsgruppe von FDM IC- Therapeutin Anja Wieland am 8. April 2016 in der Praxis von FDM- Therapeut Werner Weiss, Brandschenkestrasse 6 in 8001 Zürich in der Zeit von 19- 21 Uhr.
Inhaltlich können Supervisionen für die angehenden FDM IC- Prüfungen der European FDM Association (EFDMA) absolviert werden. Dazu wird es um Videoanalysen und schwierige Patientenfälle gehen.

Weitere Informationen und Anmeldungen an FDM IC- Therapeutin Anja Wieland unter der Emailadresse
info ( at ) physiowieland.ch

Montag, 21. März 2016

AIM: Video über FDM Seminare

Die Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin (AIM) hat ein neues Video zum Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos auf dem Videokanal Vimeo hochgeladen.
In dem FDM Video gibt es Ausschnitte von FDM Seminaren der AIM zu sehen. Die AIM, die von Professor Matthias Fink von der Medizinischen Hochschule Hannover geleitet wird, veranstaltet FDM Seminare in der Schweiz (Zürich), in München, Stuttgart, Hannover, Leipzig und Köln.
Dozenten der FDM Seminare bei der AIM sind die von der EFDMA zertifizierten FDM Instruktoren Dr. Lukas Trimmel und Thorsten Fischer und der noch vom Begründer des Fasziendistorsionsmodells Dr. Stephen Typaldos (1957- 2006) zertifizierte Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin Dr. Georg Harrer (Wien).
Neben den Aufnahmen von den FDM Seminaren berichten FDM Lernende von ihren Erfahrungen und es werden die FDM Instruktoren Dr. Georg Harrer und Thorsten Fischer (Hannover) interviewt.


AIM Fasziendistorsionsmodell nach Stephen Typaldos from AIM on Vimeo.



Sonntag, 20. März 2016

FDM Akademia Polska: Kurs Modul 1 Katowice

Vom 18.-20 März 2016 fand im polnischen Katowice erneut ein Kurs FDM Modul 1 statt, organisiert von der FDM Akademia Polska. Die 42 Teilnehmer des FDM Modul 1 kamen aus allen Teilen Polens und lernetn die Grundlagen des Fasziendistorsionsmodells nach Dr. Stephen Typaldos kennen, sowie Diagnose und Behandlung von Beschwerden an Schulter, Knie und Knöchel.

Super grupa i kurs Moduł 1. Juz cieszymy się na Moduł 2
FDM Akademia Polska (David Struzik), Thorsten Fischer (EFDMA - Instruktor), Alina Struzik (EFDMA-IC), Magdalena Hat (EFDMA) Tomasz Ben, Daria Rok, Aga Walaszczyk Katowice ´´Centrum in Corpore´´


Kurs FDM 1 Katowice

Freitag, 18. März 2016

FDM Arbeitskreis April 2016 in München

In München wird im April erneut ein FDM Arbeitskreis in der Praxis von FDM Therapeut Dr. med. Harry Böthig stattfinden: Orthopädie und Unfallchirurgie Bavariapark, Ganghofstraße 31, 80339 München. Internet : www.orthopaedie-bavariapark.de/

Datum ist der 13. April 2016 in der Zeit von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr.

Die Leitung des FDM Arbeitskreises hat auch Dr. Böthig inne.

Bitte bei Interesse oder für weitere Informationen unter boethig ( at ) orthopaedie-bavariapark.de melden.

Bitte beachten, dass die Teilnahme an den FDM Arbeitskreisen ausschlissslich Mitgliedern der European FDM Association EFDMA vorbehalten ist!

Mittwoch, 16. März 2016

FDM IC- Prüfung in Orlando, Florida

Marjorie Kasten Stefan Anker, Neuer FDM IC- Therapeut Matt Booth, Todd A. Capistrant, Gene Lenard und Dr. Byron Perkins

Die American Fascial Distortion Model Association (AFDMA) hat in Orlando, Florida die erste FDM International Certificate Prüfung am 16. März 2016 durchgeführt. Unter den bestandenen Teilnehmern war auch Physiotherapeut Matt Booth.
Der Präsident der europäischen FDM Association, Stefan Anker M.Sc.  (Wien), war extra nach Florida geflogen, um gemeinsam mit den us- amerikanischen Kollegen die IC- Prüfung abzunehmen.
Vor der Prüfung hatten us- amerikanischen FDM Instruktoren Todd A. Capistrant D.O.  und Gene Lenard D.O. ein erfolgreiches Modul 3 in Orlando unterrichtet.


Dienstag, 15. März 2016

EFDMA: Neue Website online

Die Europäische Fascial Distortion Model Association (EFDMA) ist ab heute mit Ihrer neuen Website online.
Auf der Webpäsenz der EFDMA findet man nun alle Veranstalter aufgelistet, welche FDM Seminare veranstalten. Daneben gibt es unter der Rubrik "Aktuelles" Neuigkeiten zum Fasziendistorsionsmodell wie FDM Arbeitskreise, Ankündigungen zu FDM IC- Prüfungen, FDM Kongressen, FDM Zeitungs- oder Onlineartikeln und andere.
Überarbeitet wurde auch die FDM- Therapeutenliste. Hier können Patienten zukünftig nach Name, Ort oder PLZ- Suche FDM- Therapeuten finden.
Die neue Seite ist unter
http://www.fdm-europe.com/de_DE/

zu erreichen.

FIBO 2016: Das Fasziendistorsionsmodell in Fitness und Spitzensport

Auf der diesjährigen FIBO, die vom 7.-10. April 2016 auf dem Messegelände Köln stattfindet, wird es im Rahmen der FIBO EXPERT MED auch eine Präsentation zum Fasziendistorsionsmodell geben.
Am Freitag, den 8. April wird es auf der FIBO einen sogenannten "Physiotag" geben, in Kooperation mit dem Georg Thieme Verlag und dem FiHH Fortbildungsinstitut aus Hamburg.
Von 14.00 Uhr bis 14.30 Uhr wird Prof. Matthias Fink (MHH Hannover) unter dem wohlklingenden Motto "Typaldos on Top- Das Fasziendistorsionsmodell in Fitness und Spitzensport" den Interessierten das Fasziendistorsionsmodell erläutern. Unterstützt wird er dabei von EFDMA- IC Therapeut Jan- Helge Lorenz (Hildesheim).
Das Fasziendistorsionsmodell wird durch seine Negierung von Ruhigstellung im Spitzensport vielfältig eingesetzt. Das öffentlichkeitswirksamste Beispiel ist DFB- Chef Physiotherapeut Klaus Eder. Klaus Eder und Faszientherapie sind häufige Schlagwörter, welche medial grosse Aufmerksamkeit erlangten und auch das Fasziendistorsionsmodell bekannter machten.
Denn auch durch die Neuinterpretation des Einsatzes von Medikamenten kann zusätzlich langfristig eine Reduktion und neue Indikationsstellung letzterer angestrebt werden.
Prof. Fink und Jan- Helge Lorenz werden anhand von einzelnen Fallbeispielen die Möglichkeiten zur Selbstbehandlung darstellen. Langfristig sollten Anamnese und Therapie natürlich von einem zertifizierten FDM- Therapeuten durchgeführt werden.

Sonntag, 13. März 2016

Erfolgreiches FDM Seminar in Rostov am Don mit FDM Instruktor Evgeny Haimov

Der russische FDM Instruktor Evgeny Haimov hat das erste erfolgreiche FDM Seminar in Rostov-am- Don durchgeführt.
FDM Therapeutin Marina Bulgakova, die den FDM Center Rostov-am- Don leitet, organisierte und unterstützte FDM Instruktor Evgeny Haimov in der Leitung des FDM Modul 1 mit 14 begeisterten Therapeutinnen und Ärztinnen.
Evgeny Haimov leitet die FDM Academy Russia, die seit etwa 3 Jahren FDM Seminare in Russland in den Städten Rostov, Izhevsk und Moskau durchführt.
In dieser Zeit wurden schon in Khabarovsk und Rostov FDM Therapie Center gegründet. Ein weiterer befindet sich in Vladikavkaz im Aufbau.
FDM Instruktor Evgeny Haimov (Bildmitte) und Marina Bulgakova (rechts aussen) mit den Teilnehmern des FDM Seminares in Rostov

Zeitungsartikel über Faszien und Faszientherapie

In der Rhen- Neckar- Zeitung ist ein Artikel zu Faszien und Faszientherapie erschienen.
Unter dem Titel "Faszinierende Faszien" trägt Autorin Antje Urban neueste Erkenntnisse zu Faszien zusammen.
Einige Details zu Faszien, wie die Forschungen der us- amerikanischen Forscherin Helene Langevin und den Einsatz der Faszientherapie durch Klaus Eder, dem Chef- Physiotherapeuten der deutschen Fussballnationalmannschaft, hat Urban gut zusammengetragen. Und auch Dr. Robert Schleip wird selbstredend erwähnt...
Den ganzen Artikel findet man unter:
http://www.rnz.de/panorama/lebensart_artikel,-Faszinierende-Faszien-_arid,170588.html

Freitag, 11. März 2016

Seminar mit Peter Sommerfeld D.O. MSc. BA.

http://www.fobios.de/fortbildungen/kursdetails.html?kurs=F161MA


Die Überlistung der Sphinx - Methodologie anders



Termin: 29.09.2016 - 30.09.2016






Kosten
Kursgebühr: 360 €
Dozent Peter Sommerfeld

Kursziel:
Dieses Seminar fragt aus einer historischen und einer erkenntniskritischen Position heraus, wieso wissenschaftliche Studien heute so gemacht werden, wie sie gemacht werden. Sie verstehen nach dem Kurs Methodenhintergründe und Methodenprobleme und sind in der Lage, einen kritischen Zugang zur Gewinnung wissenschaftlicher Erkenntnisse zu entwickeln.

Lernziele:
Sie erhalten Anregungen, die Begriffe von "Wissenschaft" oder "Wissenschaftlichkeit", wie sie im medizinisch-therapeutischen Umfeld verbreitet werden, zu hinterfragen, Sie bekommen die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen der derzeitigen methodischen Rezepte zu tun und sind in die Lage versetzt, diese kritisch zu bewerten.
Die Stärke des Kurses liegt in der historischen Systematik und in der erkenntniskritischen Herangehensweise: wer versteht, wie die Dinge sich entwickelt haben, versteht auch besser, warum sie heute so sind, wie sie sind und - was vielleicht das Wichtigste ist - ist in der Lage, Verbesserungen vorzuschlagen.

Hintergrund:
Klassische Methodologie-Seminare im medizinisch-therapeutischen Umfeld widmen sich i.d.R. den Strukturen der derzeit akzeptierten methodischen Zugänge (gold standards). Die Struktur selbst wird dabei selten hinterfragt. Diese Gold-Standards aber werden von methodischen Experten vermehrt radikal in Frage gestellt, während medizinisch-therapeutische Berufsgruppen, die in die Akademisierung gedrängt werden, oft unhinterfragt einen Methodenkanon übernehmen (müssen?), der ihrem Wissensgebiet nicht unbedingt adäquat sein muss.

Lehrplan: 100% Theorie
- Zunächst wird ein Status-Quo des zurzeit firmierenden Wissenschaftsbegriffs in der Medizin entworfen und ein Blick auf die damit zusammenhängenden Grabenkämpfe zwischen orthodoxer und komplementärer bzw. alternativer Medizin gewagt.
- Anschließend wird in einer wissenschaftshistorischen Analyse die Entwicklung der abendländischen Wissenskultur von den Anfängen bis heute im Hinblick auf derzeit geltende methodische Regimes präsentiert und zur Diskussion gestellt.
- In der Folge stehen die Grundlagenfragen der empirischen Wissenschaften zur Diskussion: Was heißt empirisch? Was ist das empirisch Gegebene? Was heißt objektiv? Was ist Wahrheit? Dies wird ergänzt durch einen Überblick über die universellen Methoden der empirischen Wissenschaften, wie sie derzeit in der Wissenschaftstheorie diskutiert werden.
- Exkurs Urteilslogik: Was unterscheidet einen mathematischen Beweis von einem empirischen Beleg und diesen wiederum von einem klinischen Urteil?

Dozent:
Peter Sommerfeld D.O. MSc. BA.
Peter Sommerfeld hat sich im Rahmen seines Philosophiestudiums eingehend mit Fragen der Ethik und auch der Medizinethik auseinandergesetzt. Er hat für die Vollzeitausbildungen der OSD das Modul Ethik-Anthropologie entwickelt. Er ist seit vielen Jahren als Vortragender an Europäischen Osteopathieschulen tätig. Seit 2000 Mitgestaltung des Akademisierungsprozesses in der Osteopathie, zahlreiche diesbezügliche Kongressbeiträge und Publikationen.

Mobility und Faszien Summit in Köln

Im Sportcenter "Sportlife" in Köln- Oulheim fand am vergangenen Wochenende der Mobility und Faszien Summit 2016 statt.
Mit von der Partie waren Crossfit Ikone und der Verbreiter des Flossing Bandes Kelly Starrett und natürlich Faszienexperte Dr. Robert Schleip.
Einen fundierten und gut geschriebenen Bericht gibt es bei bei tz Online:
http://www.tz.de/outdoor/internationale-top-experten-auf-dem-mobility-und-faszien-summit-2016-6190876.html

Mittwoch, 9. März 2016

Faszien als Sinnesorgan: Interview mit Prof. Werner Klingler

Die Hanse Merkur Versicherungsgruppe hat auf ihrer Internetseite ein Interview mit Prof. Werner Klingler veröffentlicht.
Prof. Werner Klingler ist Mitglied der Forschungsgruppe Faszien an der Universität Ulm.
Er spricht über neue Erkenntnisse der Faszienforscher und Zusammenhänge zwischen Faszien und Schmerz.
Das ganze Interview mit Prof. Klingler:
http://hansemerkur.gesundheitsportal-privat.de/magazin/faszien-sind-ein-sinnesorgan/

Fasziendistorsionsmodell Kurse in Dänemark

Die gerade lizensierte FDM Instruktorin Beatrix Baumgartner wird ab diesem Jahr Fasziendistorsionsmodell Kurse in Dänemark anbieten.
Damit wird es zum ersten Mal EFDMA lizensierte FDM Seminare in einem Skandinavischen Land geben.
Veranstalter der FDM Seminare in Dänemark ist die Fortbildungseinrichtung "Elastic Stability" in Kopenhagen.
Beatrix Baumgartner ist Physiotherapeutin und seit Januar 2016 von der EFDMA lizensierte FDM- Instruktorin.
2014 gründete sie den Fascia Center Vienna.
Anmeldung für die FDM Seminare in Dänemark unter:
http://www.elasticstability.com/en/b2b/courses/therapists

Fasziendistorsionsmodell: Case Report Contest

Die Europäische FDM Association (EFDMA), mit Sitz in Wien, veranstaltet zum ersten Mal einen FDM Case Report Wettbewerb.
Beschreibungen von Behandlungsresultaten und Einzelfallstudien mit dem Fasziendistorsionsmodell sollen dabei beschrieben und veröffentlicht werden. Der Sinn dahinter liegt in der langfristigen Förderung von Wirksamkeitsstudien zum Fasziendistorsionsmodell.
Die Kriterien bei der Erstellung eines Case Reports zur Teilnahme am Wettbewerb können auf der Internetseite der EFDMA eingesehen und heruntergeladen werden.
http://fdm-europe.com/aktuelles/neuigkeiten/lesen/items/315/

Laut EFDMA werden die eingereichten FDM Case Reports von einem Gremium der EFDMA aus FDM- Instruktoren und Wissenschaftlern beurteilt. Alle Teilnehmer, am Case Report Contest (CRC) die akzeptiert werden, bekommen Gratistickets zum FDM World Congress in Köln im September 2017. Dort wird der beste Case Report vorgestellt, ausgezeichnet und prämiert: Mit 500 Euro sowie einem weiteren freien Eintritt....

Montag, 7. März 2016

Sektoraler Heilpraktiker für Osteopathie?

Derzeit herrscht grosse Verunsicherung unter Physiotherapeuten, welche Osteopathie als Therapieform ausüben. Denn rechtlich gilt die Osteopathie als Heilkunde, welche daher ausschliesslich von Ärzten und Heilpraktikern ausgeübt werden dürfte.
Nach zwei Gerichtsurteilen in Nordrhein- Westfalen (Düsseldorfer Gerichtsurteil zu Physiotherapie und Osteopathie) und Bayern (Bayrisches Gesundheitsministerium untersagt Physiotherapeuten Osteopathie), welche konstatierten, dass Physiotherapeuten die Osteopathie nicht ausüben dürfen, berichtet aber der im physiotherapeutischen Gesundheitssektor recht aktive Anwalt Denys Benjamin Alt Verwunderliches. Laut seiner Erfahrungen kommt es im juristischen Alltag kaum bis garnicht zu Verurteilungen.
Er vertritt hingegen die Ansicht, dass es zu einem sektoralen Heilpraktiker für Osteopathie kommen könnte, der Physiotherapeuten die Ausübung der Osteopathie gewährleisten könnte. Er erwartet eine nachhaltige Entscheidung noch in diesem Monat
Auf der Internetseite von Rechtsanwalt Alt finden sich aktuelle Informationen und Beurteilungen zu Rechtslagen:
http://www.rechtsanwaltalt.de/aktuelles/



FDM Youtube: Kurzinterview mit Christoph Rossmy

Auf dem Youtube Kanal des Online Portals "Physiotalk.de" ist ein Kurzinterview mit EFDMA Instruktor Christoph Rossmy DO DROM aus Haltern am See veröffentlicht worden.
Christoph Rossmy beschreibt kurz das Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos und das Alleinstellungsmerkmal für interessiertes Fachpublikum.
Christoph Rossmy ist FDM Instruktor und gibt FDM Seminare an der von ihm gegründeten Typaldos Akademie in Deutschland, Polen und Spanien.
Christoph Rossmy hat noch vom Begründer des Fasziendistorsionsmodell Dr. Stephen Typaldos D.O. gelernt und vor dessen überraschendem Tod (2006) in seiner FDM Extremity Clinic in Bangor, Maine (USA) das FDM erlernt.
Christoph Rossmy hat als erster FDM Intructor DVDs auf der Plattform FDM E- Learning  mit FDM Bodylanguage und FDM Techniken veröffentlicht.
Das Kurzinterview oder besser die Kurzbeschreibung des FDM durch Christoph Rossmy ist auf dem Youtube Kanal von Physiotalk. de zu sehen unter
https://www.youtube.com/watch?v=YXJrpBZmAYc


Семинар МОДЕЛЬ ФАСЦИАЛЬНЫХ НАРУШЕНИЙ Aпреля 2016 Москва

Семинар МОДЕЛЬ ФАСЦИАЛЬНЫХ НАРУШЕНИЙ

1-3 апреля 2016, Москва

Наиболее эффективный метод работы с мышечно-скелетной патологией (автор С.Типальдос), основан на четком системном подходе повреждения фасциальных структур.
FDM — модель фасциальных нарушений - быстрый и эффективный метод мануальной работы с опорно-двигательным аппаратом, зарекомендовавший себя во многих развитых странах. Он основывается на понимании «языка боли» пациента, чьё восприятие и реакция на боль являются центральным аспектом в диагностике и лечении. Фасциальные нарушения (деформация или искажение структур соединительной ткани) успешно поддаются лечению данным способом.
Диагноз «фасциальная дисторсия» ставится на основе понимания жалоб и жестов пациента.
Вся прелесть в том, что пациент получает результат на первом приеме FDM терапевта.
Для кого будет полезно?
-Спортивных врачей
-Массажистов
-Травматологов
-Ортопедов
-Физиотерапевтов
-Стоматологов
-Неврологов
-Мануальных терапевтов
Что вы узнаете, пройдя семинар?
-Инновационный и наиболее эффективный метод лечения миофасциального болевого синдрома, дающий возможность работать с пациентами жалующихся на патологию опорно-двигательного аппарата.
-Самый быстрый способ постановки диагноза без применения дополнительного оборудования
-Возможность увидеть эффективность метода FDM, пригласив на практическую часть своего пациента
-Способ уменьшения сроков реабилитации без выпадения из привычного режима жизни и без ограничения подвижности
-Модель, которая решает проблемы клиентов от которых отказалась традиционная медицина
-Возможность практической систематизации своих знаний в области скелетно-мышечных болей и сведения всего многообразия ранее полученной информации и навыков в единую стройную концепцию.
-Советы по дополнительным способам реабилитации
Что вы получите?
-Квалификацию FDM терапевта согласно допускам Европейской Ассоциации FDM (EFDMA)
-После прохождения первого блока, специалист может применять FDM терапию на своей практике
-Дальнейшие консультации международного инструктора по вопросам курирования пациентов
-Участие в ежегодных конференциях FDM терапевтов, разбор сложных случаев
Программа семинара:
80/20 - Практика/Теория
Исключительно практичный и простой метод лечения, отсутствие многочасовых анатомо-физиологический введений и сложных биомеханических объяснений.
Подробная программа:
Ведущие семинара: http://vk.cc/4OAVUk
Спикер: Хаимов Евгений, Германия
-Международный FDM-терапевт
-Международный FDM-тренер
-Физиотерапевт
-Директор FDM-Russia
-Опыт работы в методе 10 лет
-Руководитель клиник FDM (Германия, г. Гановер)
Ассистент: Марина Булгакова, Ростов-на-Дону
-FDM-терапевт
-Врач-невролог
-Мануальный терапевт
-Руководитель центра реабилитации спортивных травм
Стоимость: 25000 руб. - 1 модуль
Регистрация http://vk.cc/4OAVUk
8(989)702-34-58 (Регистрация, вопросы, сотрудничество)
Внимание! Количество мест ограничено

Freitag, 4. März 2016

Медицинский семинар в г.Ижевске "Модель фасциальных нарушений"

https://chuchkov-oleg-viktorovich.timepad.ru/event/299563/
Семинар для мануальных терапевтов,массажистов, фитнес-тренеров,спортивных врачей, остеопатов. Моментальная диагностика причины и избавление от боли. Восстановление после травм.
Наиболее эффективный метод работы с мышечно-скелетной патологией (автор С.Типальдос), основан на четком системном подходе повреждения фасциальных структур.
FDM — модель фасциальных нарушений — быстрый и эффективный метод мануальной работы с опорно-двигательным аппаратом, зарекомендовавший себя во многих развитых странах. Он основывается на понимании «языка боли» пациента, чьё восприятие и реакция на боль являются центральным аспектом в диагностике и лечении. Фасциальные нарушения (деформация или искажение структур соединительной ткани) успешно поддаются лечению данным способом.
Диагноз «фасциальная дисторсия» ставится на основе понимания жалоб и жестов пациента.
Вся прелесть в том, что пациент получает результат на первом приеме FDM терапевта.

Для кого будет полезно?
-Спортивных врачей
-Массажистов
-Травматологов
-Ортопедов
-Физиотерапевтов
-Стоматологов
-Неврологов
-Мануальных терапевтов

Что вы узнаете, пройдя семинар?
-Инновационный и наиболее эффективный метод лечения миофасциального болевого синдрома, дающий возможность работать с пациентами жалующихся на патологию опорно-двигательного аппарата.
-Самый быстрый способ постановки диагноза без применения дополнительного оборудования
-Возможность увидеть эффективность метода FDM, пригласив на практическую часть своего пациента
-Способ уменьшения сроков реабилитации без выпадения из привычного режима жизни и без ограничения подвижности
-Модель, которая решает проблемы клиентов от которых отказалась традиционная медицина
-Возможность практической систематизации своих знаний в области скелетно-мышечных болей и сведения всего многообразия ранее полученной информации и навыков в единую стройную концепцию.
-Советы по дополнительным способам реабилитации

Что вы получите?
-Квалификацию FDM терапевта согласно допускам Европейской Ассоциации FDM (EFDMA)
-После прохождения первого блока, специалист может применять FDM терапию на своей практике
-Дальнейшие консультации международного инструктора по вопросам курирования пациентов
-Участие в ежегодных конференциях FDM терапевтов, разбор сложных случаев


Программа семинара:
80/20 — Практика/Теория
Исключительно практичный и простой метод лечения, отсутствие многочасовых анатомо-физиологический введений и сложных биомеханических объяснений.

1 модуль
  • Общие принципы в FDM
  • Дисторсии фасций в FDМ
  • Общие принципы диагностики и терапии
  • Визуальная диагностика боли
  • Изучение и понимание «языка боли»
  • Практика мануальной техники FDM:
  • Специальная диагностика и терапия
  • при болях и ограничениях движения плечевого пояса
  • при болях и ограничениях движения коленого сустава
  • при болях и ограничениях движения в голеностопном суставе
2 модуль
  • Специальная диагностика и терапия по принципам FDM
  • При болях и ограничениях движения в шейной, грудной и поясничной области
  • при болях и ограничениях движения тазобедренной области
  • при болях и ограничениях движения плечевого пояса (вторая часть)
3 модуль
  • Специальная диагностика и терапия по принципам FDM
  • при болях и ограничениях движения в локтевом суставе
  • при болях и ограничениях движения в предплечье и руке
  • при болях и ограничениях движения в голени и ноге
  • при болях головы и височно-нижнечелюстного сустава.
Advance и экзамен
  • Повторение 1–3 ступени
  • Демонстрации пациентов с частными примерами фасциальных дисторсий
  • Специальные мануальные техники для пояснично-тазобедреной области
  • Специальные манипулятивные техники периферических суставов
  • Диагноcтика и терапия смешанных примеров фасциальных дисторсий
Ведущие семинара:
Спикер: Хаимов Евгений, Германия
-FDM терапевт
-Физиотерапевт
-Директор FDM-Russia
-Руководитель 2 клиник FDM (Германия, г. Гановер)
Ассистент: Олег Чучков, г. Ижевск
-FDM-терапевт
-Врач-невролог
-Мануальный терапевт
- Кандидат медицинских наук
Стоимость: 25000 руб. — 1 модуль
8-963-54-900-45 (Вопросы)

Mittwoch, 2. März 2016

Bayrisches Gesundheitsministerium untersagt Physiotherapeuten Osteopathie

Laut mehreren Berichten des Osteopathieportals "Osteokompass"hat das Bayrische Gesundheitsministerium Physiotherapeuten untersagt, Osteopathie auszuüben.
http://www.osteokompass.de/de-beruf_politik-news---1167.html

Stefan Anker: Faszien im ORF

Der Präsident der europäischen FDM Association (EFDMA) und FDM Instruktor Stefan Anker M.Sc. (Wien) hat das Fasziendistorsionsmodell in einem Bericht des Vorarlberger Regionalfernsehens vom ORF dargestellt. Zu sehen sind Szenen einer Patientenbehandlung von Stefan Anker M.Sc., sowie einige Techniken aus einem Modul eines Kurses im Fasziendistorsionsmodell.
Neben den FDM- Techniken und einigen Erläuterungen von FDM- Instruktor Stefan Anker M.Sc. zum Fasziendistorsionsmodell werden enthusiastische Teilnehmer des FDM Kurses interviewt.
Der ganze Beitrag zu "Faszien" ist in der TV Thek des ORF zu sehen unter:
http://tvthek.orf.at/program/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/12097016/Bewusst-Gesund-Faszien-Training/12100375