Freitag, 24. Juli 2015

Der Spiegel: Bericht zur Osteopathie

In dem Magazin "Der Spiegel" ist ein Bericht zur Osteopathie erschienen.
Unter "Osteopathie- was sie kann und was nicht" berichtet Tom Nebe nichts wirklich Neues. "Ganzheitlicher Ansatz",  "Blockaden lösen", ein Präsident eines ärztlichen Berufsverbandes lässt sich zur Unwissenschaftlichkeit aus, die osteopathischen Verbände VOD und BVO kommen zu Wort mit Indikationen, "5 Millionen Menschen in Deutschland in Behandlung"......das Übliche halt....
Wichtig auch zu erwähnen, dass zum Teil Krankenkassen Osteopathiebehandlungen anteilig erstatten. Dass dieser Trend sehr sehr rückläufig ist...kein Wort im Artikel.
Ein paar Worte noch zur Ausbildung und dass Osteopathen funktionelle Störungen behandeln und nicht nur symptomorientiert arbeiten.
Gähn.
Der ganze "Artikel" findet sich hier:
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/osteopathie-was-die-therapie-kann-und-was-nicht-a-1044905.html

Donnerstag, 23. Juli 2015

FDM Arbeitskreis Polen/ Raport FDM grupy roboczej - Katowice

Die FDM Akademie Polska mit Leiter David Struzik (FDM IC- Therapeut) hat in diesem Monat den zweiten Arbeitskreis in Polen veranstaltet.
Etwa 10 FDM Therapeuten waren zum zweiten Arbeitskreis im polnischen Kattowitz zusammengekommen.
Der FDM Arbeitskreis fand im Yoga Zentrum von FDM Therapeutin Magdalena Herwy im Zentrum Inahlt des FDM Arbeitskreises stellten Patientenbehandlungen und Supervisionen dar.  Neben FDM- Techniken zu den intermuskulären Septen in Unterschenkel, Oberschenkel und Oberarm wurden Doppeldaumentechniken an den Händen zur Therapie von Zylinderdistorsionen besprochen.
Die nächste Arbeitsgruppe der FDM Akademia Polska findet Anfang Oktober in Bieslko - Biala statt.

FDM Akademia Polska i Dawid Struzik po raz drugi zaprosili terapeutów FDM na oficjalne spotkanie grupy roboczej EFDMA w Katowicach. Tym razem miejsca na spotkanie użyczyła Joga Życia w Katowicach, a organizatorem była Magdalena Herwy.
Podczas spotkania Dawid Struzik szczegółowo omówił i uzupełnił wiedzę terapeutów dotyczącą poszczególnych technik m.in. Septum na udo i ramię, Cylinder na rękę i technikę podwójnego kciuka. Służył również pomocą udzielając wartościowych wskazówek dotyczących pracy z pacjentami.
Istotnym punktem spotkania grupy roboczej EFDMA było praktyczne zastosowanie wiedzy terapeutów podczas terapii z pacjentami.

Faszien Studie