Samstag, 30. Juni 2012

Osteopathie 2012 als mögliche Kassenleistung: BKK Advita erstattet Osteopathie

Die BKK Advita erstattet nun als weitere Betriebskrankenkasse in Deutschland anteilig Osteopathie.
Die BKK Advita, mit etwa 50 000 Mitgliedern und Sitz in Alzey, erstattet pro Behandlung maximal 40 Euro und das sechsmal jährlich.
Die Beschreibung der Osteopathie auf der Internetpräsenz der BKK Advita trieft (Stand 30.6.12) von inhaltlichen Widersprüchen. Auch andere gesetzliche Kassen, die anteilig Osteopathie erstatten, haben zum Teil ähnlich ungenaue Definitionen der Osteopathie auf ihren Internetseiten.
Auf der BKK Advita Seite wird Osteopathie als "sanfte physiotherapeutische Behandlung" bezeichnet. Offensichtlich ist bei der BKK Advita garnicht klar, dass es gravierende Unterschiede, wenn nicht sogra Widersprüche zwischen Osteopathie und Physiotherapie gibt. In welche Kategorie osteopathisch arbeitende Ärzte demnach fallen oder dass die meisten osteopathisch arbeitenden Therapeuten als Heilpraktiker arbeiten, scheint bei der BKK advita, die sich als ökologische Krankenkasse ausgibt, nicht angekommen zu sein.
Im weiteren Text wird die Osteopathie einmal als eine Behandlung von Funktionsstörungen bezeichnet und dann wieder, dass sie "medizinisch geeignet" ist, eine Krankheit zu erkennen und zu heilen.
Wenn eine Krankenkasse auf der eigenen Internetseite eine so ungenaue Definition von Leistungen zum besten gibt, die sie zukünftig anteilig erstatten will, dann macht nicht nur die eigenen Mitglieder stutzig, sondern vor allem die osteopathisch arbeitenden Therapeuten.
Es herrscht große Skepsis von seiten der bundesdeutschen Osteopathieszene, weil vermutet wird, dass die Krankenkassen zum Teil garnicht zu wissen scheinen, was sie da eigentlich bezahlen werden.
Dies lässt die Interpretation zu, dass die Bezahlung einer zur Zeit auf einer Modewelle reitenden Therapie- und Diagnoseform (wie der Osteopathie in Deutschland) einer Kasse einen Wettbewerbsvorteil verschaffen kann. Der einzige Weg, dieser Kritik sinnvoll zu begegnen ist, dass die gesetzlichen Kassen, die Osteopathie anteilig erstatten, sich inhaltlich mit dem Thema Osteopathie auseinandersetzen und dies auch nach aussen transparent machen. Das sinnfreie Verwenden der Wörter "ganzheitlich", "Blockaden", "Selbstregulierungskräfte" und "gesundes Gleichgewicht zwischen allen Körperstrukturen" reicht dafür nicht aus.

Donnerstag, 28. Juni 2012

Newsletter der Faszienforschungsgruppe Ulm erschienen

Die Fascia Research Group der Abteilung für angewandte Physiologie an der Universität Ulm hat ihren aktuellen Newsletter verschickt.
Darin enthalten sind unter anderem eine Zusammenfassung der wichtigsten Ereignisse des Faszienkongresses in Vancouver (Ende März). Die Somatics Academy von Dr. Robert Schleip hat sich mit dem Herold Auslieferungsservice zusammengetan und einen Versand für Faszienbücher und Faszienzeichnungen (Bilder) namens fascialnet ins Leben gerufen.
Daneben wird das neue Faszienbuch von Dr. Robert Schleip, Peter Huijing, Thomas Findley und Leon Chaitow "The Tensional Network Of The Human Body" beworben, welches bei Churchill Livingstone erschienen und auch bei fascialnet erhältlich ist.
Die Verfasser des Fasziennewsletters weisen auch darufhin, dass scheinbar die Fascial Fitness Kurse zur Zeit sehr gefragt sind und weisen noch auf Faszienforschungserkenntnisse und kommende Faszien- Seminare oder Seminare von Faszienforschern hin.
Der Newsletter der Ulmer Faszienforscher erscheint etwa 3- 4 x pro Jahr. Bei Interesse einfach auf der Seite der Faszienforscher fasciaresearch.de anmelden.





Dienstag, 26. Juni 2012

FDM Youtube: FDM bei Ellenbogenschmerzen

Gleich zwei FDM- Videos hat Keisuke Tanaka FDM O., japanischer FDM Instruktor, innerhalb einer Woche hochgeladen. Das zweite, gerade heute auf seinem Youtube Kanal Tanakaorthopathic hochgeladene, Video zeigt einen jungen Mann mit Ellenbogenschmerzen seit drei Tagen nach Krafttraining. Reproduzierbar ist der Ellenbogenschmerz in der FDM Praxis von Keisuke Tanaka auf der südlichen Insel Fukuoka durch Extension (Durchstrecken) des Ellenbogens.
Nach der ersten FDM Behandlung durch Tanaka ist der Patient schon fast beschwerdefrei. Den letzten Rest an Beschwerden testet der Patient in einem Nebenraum an einer Kraftmaschine.
Nach zwei weiteren kurzen FDM Einheiten ist der Patient beschwerdefrei.
Das andere, bereits in dieser Woche hochgeladene FDM Video hatte ein junges Mädchen mit einem verstauchten Knöchel gezeigt.

Keisuke Tanaka O. FDM, FDM Japanese instructor, uploaded two FDM  videos within a week. The second FDM video, just uploaded today, on his Youtube channel Tanakaorthopathic, shows a young man with elbow pain for three days after barbell strength training. Reproducibility of the elbow pain in the FDM clinic of Keisuke Tanaka in Fukuoka (on the southern island) is by extension of the elbow. After the first FDM intervention by Tanaka, the patient is nearly symptom-free. The last bit of discomfort, the patient tested in a side room on a power machine. After two more short FDM units, the patient is asymptomatic. 
The other, already this week uploaded FDM video was shown a young girl with a sprained ankle.
Keisuke Tanaka FDM O. subtitles his FDM videos in english.


田中圭介O. FDM、FDM日本人インストラクターが、一週間内の2つのFDMのビデオをアップロードしました。第二FDMのビデオは、ちょうど今日アップロードされた、彼のYouTubeのチャンネルTanakaorthopathicで、バーベルの筋力トレーニングの3日後のために肘の痛みを持つ若い男性を示しています。福岡の田中圭介のFDMクリニック(南の島)の肘の痛みの再現性は肘の拡張によるものである。田中による最初のFDMの介入後、患者はほとんど無症状です。不快感の最後のビットは、パワー·マシン上の側の部屋でテスト患者。さらに2つの短いFDMユニットをした後、患者は無症候性である。

もう一つは、既にアップロードされた今週は、FDMのビデオは捻挫足首の若い女の子が示された。

英語の田中圭介FDM O.字幕彼FDMのビデオを


Montag, 25. Juni 2012

Weitere BKK übernimmt anteilig Kosten für Osteopathie

Nach einer längeren Durststrecke gibt es nun doch eine weitere Betriebskrankenkasse, die anteilig Kosten für Osteopathie übernimmt.
Die BKK HMR (Herford, Minden, Ravensberg) erstattet auch ihren Mitgliedern osteopathische Leistungen. Der ausführende Therapeut muss in einem Osteopathie Berufsverband sein oder eine "entsprechende" osteopathische "Ausbildung" bei der BKK HMR vorweisen.
Die BKK HMR ist aus der BKK eines lokalen Elektrizitätswerkes hervorgegangen und betreut etwa 20 000 Versicherte.
In der letzten Zeit war es etwas ruhiger um die gesetzlichen Kassen und das Thema Osteopathie geworden. Es ist aber davon auszugehen, dass in nächster Zeit noch mehr GKVs die Kosten für Osteopathie anteilig übernehmen.
Anfang des Jahres hatte dieser Schritt bei der Techniker Krankenkasse medial und innerhalb der deutschsprachigen Osteopathieszene für Furore gesorgt. Die Kostenübernahme gesetzlicher Kassen für Osteopathie hat auch für Kritik gesorgt.

Sonntag, 24. Juni 2012

Vortrag über das Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos

Am Montag den 2. Juli wird es in Barsinghausen einen Vortrag über das Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Typaldos geben. Inhaltlich wird es neben den Basics des Fasziendistorsionsmodells (FDM) auch um die Möglichkeiten in der Behandlung von gerade subjektiven und hartnäckigen Beschwerdebildern gehen. Auch die Unterschiede zur Osteopathie und Orthopädie, sowie die Zusammenarbeit mit Chirurgen werden aus Sicht des FDM dargestellt werden.
Beginn ist 18.00 Uhr im Gasthaus zur Schweiz Otto Backhaus Straße 13 in 30890 Barsinghausen.
Der Vortrag wird von Thorsten Fischer und Sabine Dähne gehalten werden.
In Barsinghausen (Ortsteil Hohenbostel) befindet sich mit Sabine Dähne eine erfahrene FDM Therapeutin der europäischen FDM Association (EFDMA).


Dienstag, 19. Juni 2012

Neues FDM Video von Keisuke Tanaka zu verstauchtem Knöchel

Kurz nach dem FDM Seminar in Osaka hat Keisuke Tanaka FDM O. ein neues FDM Video zum verstauchtem Knöchel bei Youtube eingestellt.
Zu ehen ist ein 14 jähriges Mädchen, welches mit einem verstauchtem Knöchel in die FDM Praxis von Keisuke Tanaka in Fukuoka humpelt. Entstanden war das Beschwerdebild durch eine Verdrehung des Knöchel beim Sport.
Sie hatte vorher einen Arzt konsultiert, welcher ein Röntgenbild des betroffenens Knöchels hatte anfertigen lassen- dies war ohne Befund. Es wurde ein Teilabriss eines Bandes am Knöchel diagnostiziert und das Mädchen sollte wenigstens 2 Wochen einen Gips tragen.
Keisuke Tanaka klärt das Mädchen vorher auf, dass die Behandlung schmerzhaft sein wird. Dann weist er den Vater daraufhin, dass hier doch eine Mikrofraktur vorläge.
In den englischen Untertiteln gibt Tanaka die FDM relevanten Befunde an und beginnt zu behandeln.
Am Ende der FDM Behandlung kann das Mädchen wieder normal gehen, ohne zu humpeln und springen.
Auf diesem FDM Video ist auch zum ersten Mal die Konversation bezüglich Keisuke Tanakas Haltung zur konventionellen Behandlung mit Gipsschiene und regelmässigen Arzt- Konsultationen zu hören, bzw. zu lesen.




FDM Seminar zur unteren Extremität und Sportverletzungen

In Osaka fand an diesem Wochenende ein FDM Seminar zu Beschwerden der unteren Extremität und Sportverletzungen mit Keisuke Tanaka FDM O. und Kohei Iwata statt.
Eine theoretische Einheit beim FDM Seminar in Osaka

Gezeigt wurden beispielsweise FDM Techniken und FDM Tests speziell für das Knie mit Erklärungen der Durchführung und Problemstellunge. Keisuke Tanaka und Kohei Iwata wurden noch von dem Begründer des Fasziendistorsionsmodell, Dr. Stephen Typaldos D.O., ausgebildet und geben monatlich Kurse im FDM nach Typaldos in Japan. 
Keisuke Tanaka FDM O. bei einer FDM Technik am Knie
Auch die in Tokio praktizierende FDM Therapeutin Junko Yamada und die Übersetzerin Sakiko Matsumoto waren beim FDM Seminar in Osaka mit von der Partie. Mit Junko Yamada erschien vor kurzem ein Interview in der größten deutschsprachigen Osteopathie- Zeitschrift "DO" im Thieme Verlag, bei dem sie einen Einblick in das japanische Gesundheitssystem und die Arbeit der japanischen FDM Therapeuten gab.


Von links nach rechts: Junko Yamada, Sakiko Matsumoto (Übersetzerin), Keisuke Tanaka FDM O.
Da Sakiko Matsumoto, die bei internationalen FDM Seminaren, wie auch beim FDM Kongress im letzten Sommer in Wien, als Übersetzerin für die japanische FDM Delegation fungiert, am heutigen Dienstag Geburtstag hat, von hier aus ein herzliches Happy Birthday お誕生日おめでとうございます !!!!

Sonntag, 10. Juni 2012

Erfolgreicher FDM Modul 2 Kurs in Baden- Baden

Etwa 30 Teilnehmer haben bei der fdm academy unter Leitung von Dr. Wilhelm Kurz an diesem Wochenende erfolgreich das FDM Modul 2 in Baden- Baden abgeschlossen. Assistent bei diesem, wie auch den anderen FDM Kursen der fdm academy, war Senior FDM Assistent Dirk Fieselmann aus Hamburg. Dirk Fieselmann ist auch seit kurzem einer der ersten FDM Therapeuten in Deutschland, der das International Certificate der europäischen FDM Association EFDMA bestanden hat.
Die fdm academy von Dr. Kurz bietet auch FDM Seminare in Osnabrück und Würzburg an.
Erst vor kurzem gab es einen Zeitungsartikel über das Fasziendistorsionsmodell "Die Schmerzsprache des Körpers" und Dr. Wilhelm Kurz in der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ).
Dr. Wilhelm Kurz ist zertifizierter FDM Instruktor der EFDMA und hat lange Jahre bei Dr. Georg Harrer (Wien) bei FDM Seminaren Modul 1-3 der Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin (AIM) in Hannover und München assistiert und selbst unterrichtet.

Donnerstag, 7. Juni 2012

The FDM Swarm

"Rather, it is a scaffolding set up by a few individuals that enable tens of thousands of people to cooperate on a common goal in their life. These tens of thousands are usually vastly diverse and come from all walks of life, but share one common goal. The scaffolding set up by one or a few individuals allow these thousands of people to form a Swarm around it and start changing the world together."


"As all the people in the Swarm are volunteers — they are there because they think the Swarm can be a vehicle for change in an area they care about — the only way to lead is by inspiring others through action. The founder of the Swarm has a great deal of initial influence in this manner, but he or she is far from the only one. In a typical Swarm, you will find that people inspire one another across all levels and all geographies, with the only common factor being the overall goals of the Swarm that every particular individual chooses to follow.
Significantly, focus in the Swarm is always on what everybody can do, and never what people cannot or must do."

Rick Falkvinge "Swarmwise: What is a swarm?"on falkvinge.net



 

Rolfing in Hannover im Behandlungszentrum agora

Seit dem Juni 2012 gibt es mit Oliver Münch auch einen Rolfing- Therapeuten im Interdisziplinären Behandlungszentrum agora in Hannover (List).
Oliver Münch (PT) ist zertifizierter Rolfer der European Rolfing Association.
Rolfing Therapeut Oliver Münch, Hannover
Das Rolfing oder auch Strukturelle Intergration (SI) wurde von der US- Amerikanerin Dr. Ida Rolf (1896- 1979) begründet. Vom ursprünglichen Beruf war Dr. Ida Rolf eigentlich Biochemikerin. Sie begann maßgeblich durch den Kontakt mit dem Gestalt- Therapeuten Fritz Perls ihre Behandlung mit den Händen weiter zu entwickeln und Rolfing Therapeuten auszubilden. Gerade die sehr aktive Rolfing Community in Deutschland hat wissenschaftlich vieles zum Wissen über Faszien beigetragen und ist am Zustandekommen der Faszienkongresse mit verantwortlich.
Oliver Münch ist erreichbar über das agora Behandlungszentrum. Weitere Informationen sind auf seiner Internetseite www.hannover-rolfing.de einsehbar.
Auch der Begründer des Fasziendistorsionsmodells, Dr. Stephen P. Typaldos, erwähnte das Rolfing in seinen Schriften. In seinem Artikel "Introducing the Fascial Distortion Model" in der Ausgabe 2 in dem Journal der American Academy of Osteopathy von 1994 erwähnt er, dass Rolfing den Triggerband- Subtypen "Wave" (Welle) im akuten Stadium von einem Gelenk wegbewegen oder sogar korrigieren kann.
In der vierten Auflage von 2002 seines Buches "FDM Clinical and Theoretical Application of the Fascial Distortion Model Within the Practice of Medicine and Surgery" verweist Dr. Typaldos im Glossar auf Rolfing als manuelle Faszienbehandlung, bei der Adhäsionen aufgebrochen werden.



Dienstag, 5. Juni 2012

Newsletter der AFDMA

FDM logo
 FDM Logo
Der us- amerikanische FDM Verband AFDMA hat seinen FDM Newsletter versendet und Online gestellt.
Thema sind unter anderem die neuen FDM Seminare, die in den USA stattfinden. Im Juli wird ein Modul 3 Seminar mit Dr. Georg Harrer (Wien) in Seward Alaska stattfinden.
Daneben weist der AFDMA Newsletter daraufhin, dass die AFDMA eine neu gestaltete Webseite hat, in der die alten Adressen afdma.com und fascialdistortionmodel.com zusammen geführt wurden.
Der Juni Newsletter der AFDMA ist einsehbar unter
http://myemail.constantcontact.com/Typaldos-Treatments---Fascial-Distortion-Model-News.html?soid=1103027403801&aid=bswCU5ldqCE
Seward, AK

Montag, 4. Juni 2012

FDM Video zu Nackenbeschwerden nach Unfall

Bei Youtube existiert seit heute ein neues FDM Video zu Nackenbeschwerden nach einem Unfall von dem japanischen FDM Instruktor Keisuke Tanaka FDM O..
Eine 43jährige Dame Patientin die FDM Praxis von Keisuke Tanaka FDM O. in Fukuoka (Kyushu). Sie klagt nach einem Fahrradunfall über Nackenbeschwerden mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Nackensteifigkeit.
Bei dem Unfall vor 50 Tagen war sie auf ihrem Fahrrad von einem Auto von seitlich hinten angefahren worden und flog fünf bis sechs Meter auf die Strasse.
Keisuke Tanaka testet die Kopfextension (Zurücknehmen des Kopfes), die Drehung des Kopfes und die Flexion (Kinn auf die Brust). Zu sehen sind massive Bewegungseinschränkungen der Patientin. Anschliessend testet er noch die Armbewegungen (FDM Schulter- Arm- Tests: Arm Abduktion, Abduktion Aussenrotation, Innenrotation (Schürzengriff unten)). Durch bildgebende Verfahren wie MRT (Kernspin) und Cat scan (Computed axial tomography, CT) wurde eine Herniation einer Bandscheibe der Halswirbelsäule, ein Bandscheibenvorfall der HWS, festgestellt.
Die Beschwerden der Patientin waren nach dem Unfall Kopfschmerzen und Nackensteife, verbunden mit Übelkeit. Sie hatte schon Behandlungen im Krankenhaus bekommen, diese hatten ihr aber nicht geholfen.
Schon alleine die Behandlung eines supraclaviculären hernierten Triggerpunktes SCHTP, bringt der Patientin eine deutlich verbesserte Beweglichkeit des Kopfes. Durch die seitliche Kameraeinstellung kann man auch gut sehen, wie die Patientin den Kopf weiter zurücknehmen kann, als Tanaka noch Triggerbänder behandelt.
Keisuke Tanaka hat auch in diesem Video wieder alles mit englischen Untertiteln versehen, so dass man die Konversation gut nachvollziehen kann.

鞭打ち症 オステオパシー徒手整復FDM 理学療法、柔道整復.avi 

Keisuke Tanaka FDM O. FDM Asian Association FAA

FDM Video: 43 year old female with whiplash injury and cervical disk hernia