Samstag, 30. Juli 2011

Osteopathie: Qualitativ hochwertiger Blog von Peter Wührl

Der Hamburger Osteopath und Viszerale Spezialist Peter Wührl D.O. hat mit seinem Blog "funny bones" eine großangelegte Initiative für Achselzucken in der Osteopathie gestartet.
Um seinem Anliegen Nachdruck zu verleihen, erscheint sein erstes Posting "Faszien sprechen die Wahrheit" neutralen Beobachtern als Kulminationspunkt von Tatsachenverdrehung und Unsachlichkeit anhand des Beispieles meines Offenen Briefes an den Begründer des Institutes für fasziale Osteopathie (IFO) Frank Römer.

Um im Gegenzug meiner Dankbarkeit für die professionell und sorgfältige durchgeführte Berichterstattung durch das als Kontra- Paradigma von investigativem Journalismus geltende Machwerk Ausdruck zu verleihen, bemühe ich die als multimediale Königsdisziplin geltende Öffentlichungmachung von diskreditierendem Bildmaterial.

Fasziendistorsionsmodell Hannover: FDM Arbeitsgruppen starten

Nach den vielen Fasziendistorsionsmodell Kursen in Hannover beginnen sich nun FDM Arbeitsgruppen zu entwickeln.
Die Fasziendistorsionsmodell Arbeitsgruppen sollen dazu dienen, die FDM Praxiserfahrungen zu vertiefen und durch den Austausch der FDM Therapeuten beispielsweise die Analyse der Körpersprache (Beschwerdeausdrucksgestik) zu verbessern und die Methodik der FDM Behandlung effektiver zu gestalten.
Neben den fachlichen Komponenten in der Diagnose und der Behandlung nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM) bieten die FDM Arbeitsgruppen auch die Möglichkeit den Austausch zwischen den unterschiedlichen medizinischen Berufsgruppen zu intensivieren.
In der europäischen FDM Organisation (EFDMA) besteht eine gute Zusammenarbeit zwischen FDM Therapeuten, die vom Berufstand unterschiedliche Herkünfte aufweisen. Denn entsprechend der Grundberufe der FDM Therapeuten gestalten sich meist auch die aufsuchenden Patientengruppen. Um hier zukünftig eine bessere und sinnvollere Zuweisung im Sinne der Patienten zu gewährleisten, bieten die FDM Arbeitsgruppen eine sinnvolle Initiative zur Vernetzung.
In Hannover bietet die Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin (AIM) mit Dr. Georg Harrer die weltweit größten FDM Kurse an. Der Hauptverantwortliche der AIM, Prof. Matthias Fink, ist als Ehrenvorsitzender der EFDMA auch stets für das Fasziendistorsionsmodell engagiert und begleitet einzelne FDM Arbeitsgruppen.
Teilnehmer der Fasziendistorsionsmodell Arbeitsgruppe Hannover von links nach rechts: Charlotte Albers (Fachärztin für Innere Medizin, Notärztin, FDM Therapeutin Hannover), Thorsten Fischer (FDM Instruktor, FDM Therapeut Hannover) und Heiko Roddewig (FDM Therapeut Burgdorf).

Freitag, 29. Juli 2011

Fascia Research Congress: Heute letzter Tag für Early Bird Anmeldung

Der neue Newsletter des Fascia Research Congress weist noch einmal daraufhin, dass heute der letzte Tag für die Early Bird Anmeldung ist. Dabei können bei dieser frühzeitigen Anmeldung bis zu hundert kanadische Dollar gespart werden.
Stattfinden wird der dritte Faszienkongress im kanadischen Vancouver Ende März nächsten Jahres.
Alle weltlweit therapeutisch am Fasziensystem Arbeitenden und alle Forscher auf dem Gebiet der Faszien, wie vom Fascia Research Project der Universität Ulm, werden dort als Dozierende oder Teilnehmer zugegen sein. Denn neben dem Erkenntnisgewinn über Faszien dient der Faszienkongress auch als wichtigstes Netzwerkforum für Faszienforscher und Therapeuten aus den Bereichen der Osteopathie, Triggerpunkttherapie, Chiropraktik, Massage, Tanz, Fitness und dem Fasziendistorsionsmodell (Typaldos Manual Therapy) oder dem Rolfing (Strukturelle Integration).
Es werden auf dem dritten Faszienkongress von Therapeuten interessante Studien zu Faszien- Behandlungen vorgestellt werden. Auf dem letzten Faszienkongress vor zwei Jahren in Amsterdam hatte beispielsweise Dr. Christian Stein (Hannover) seine klinisch- wissenschaftliche Studie, durchgeführt an der Medizinischen Hochschule Hannover (Prof. Matthias Fink), über die Behandlung vom Fasziendistorsionsmodell bei Schulterschmerzen vogestellt. Auf dem Gebiet des FaszienDistorsionsModells stellt die Studie von Dr. Stein heute mit ihrem Ergebnis und der Durchführung einen Meilenstein dar. 
Es steht zu erwarten, dass auf dem dritten Faszienkongress in Vancouver ähnliche spektakuläre Präsentationen zu erwarten sein werden.

Mittwoch, 27. Juli 2011

Faszienkongress: Stipendien von Ida Rolf Research Foundation für Studenten

Bei dem Internationalen Faszienkongress Ende März nächsten Jahres in Vancouver werden von der Ida Rolf Research Foundation Stipendien in Höhe von 200 Dollar vergeben an die ersten akzeptierten Abstracts von Studenten vergeben. Vorrang werden hier Abstracts haben, bei denen Einreicher und präsentierender Autor übereinstimmen. Die Ida P. Rolf Research Foundation ist Goldsponsor vom dritten Fascia Research Congress, der von der Massage Therapists Association of British Columbia (MTABC) organisiert wird. Akademische Unterstützung bekommt der Faszien Kongress von der Universität Ulm, an der sich an der Abteilung für Neurophysiologie das Fascia Research Project befindet. Hier wird an Faszien geforscht unter anderem von dem Rolfer und Feldenkrais Practitioner Dr. Robert Schleip und Dr. Adjo Zorn und die auch ein weiteres wichtiges Treffen für Faszienbegeisterte, die Fascia Research Summer School, organisieren.
Am ersten August endet auch die ermässigte Teilnahmegebühr des Fascia Research Congresses in Vancouver von 700 kanadischen Dollar. Spätere Anmeldungen zum Faszienkongress sind um 100 kanadische Dollar teurer.

Montag, 25. Juli 2011

Osteopathie: Internationaler Osteopathie Kongress von VOD und DGOM in Potsdam

Der größte deutsche Osteopathieverband, der Verband der Osteopathen Deutschland e.V. (VOD) veranstaltet vom 29. September bis zum 2. Oktober dieses Jahres seinen Jahreskongress in Potsdam.
Unter dem Motto "Thorax: Bewegung Atmung Leben" findet im Potsdamer Seminaris Seehotel der diesjährige VOD Kongress statt. Der VOD veranstaltet den Osteopathie Kongress in diesem Jahr zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Osteopathische Medizin (DGOM).
Es werden viele prominente Osteopathen aus dem In- und Ausand unter der Schirmherrschaft des Potsdamer Bürgermeisters Jann Jakobs (SPD) erwartet. Die Vorsitzende des VOD Marina Fuhrmann und der Vorsitzende der DGOM Dr. Armin Geilgens erwarten fast 500 TeilnehmerInnen aus der osteopathischen Forschung und dem therapeutischen ärztlichen und nicht- ärztlichen Feld.
 

Internationaler Faszien Research Kongress: Nur noch eine Woche verbilligte Teilnahmegebühr

Der Newsletter des dritten Internationalen Faszien Research Kongresses weist daraufhin, dass die Anmeldung mit ermässigter Teilnahmegebühr nur noch innerhalb der nächsten Woche gilt.
Bei einer jetzigen Anmeldung können laut Newsletter des Third International Fascia Research Congress (FRC3) bis zu 100 Dollar gespart werden.
Veranstalter des dritten Faszienkongresses ist die Massage Therapists´ Association of British Columbia.
Der Faszien- Kongress dient neben der Erkenntnisgewinnung über Faszien und der Präsentation von neuesten Studien über Faszien auch als Netzwerkforum für Faszienbegeisterte aus aller Welt aus dem Forschungs- und dem Therapeutensektor.
Auf dem zweiten International Fascia Research Congress in Amsterdam hatte beispielsweise Dr. Christian Stein aus Hannover seine Studie und gleichzeitige Dissertation zum Fasziendistorsionsmodell (FDM) nach Dr. Stephen Typaldos bei schmerzhaft eingeschränkter Schulterbeweglichkeit präsentiert, die mit Begeisterung aufgenommen wurde.
Auch zum nächsten Faszienkongress im März 2012 in Vancouver werden mit Spannung neue Forschungserkenntnisse und therapeutische Möglichkeiten auf dem Gebiet der Faszien erwartet. Also umgehend anmelden und Early Bird Ticket in den kommenden sieben Tagen nutzen!

Sonntag, 24. Juli 2011

FDM Kurse: Ab Herbst neue FDM Seminare durch AIM, Typaldos- Akademie und Typaldos- Seminar

Auf der Internetseite der europäischen FDM Organisation EFDMA sind neue FDM Kurse für diesen September angekündigt worden.
Nach dem Welt FDM Kongress Ende August in Wien wird es also eine neue Zahl von Level 1 Modul 1 FDM Kursen geben und aber auch weiterführende Kurse.
Der FDM Unterricht wird ausschliesslich von durch die EFDMA geprüften FDM Instruktoren geleitet werden. Dazu zählen neben Dr. Georg Harrer aus Wien (unter anderem Unterricht bei der Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin (AIM) in Hannover und München) auch sein Praxiskollege Dr. Markus Breineßl mit dem Typaldos- Seminar und die FDM Instruktoren Dr. Christian Stein aus Hannover und Christoph Rossmy DO DROM aus Haltern am See mit der Typaldos - Akademie.
Die Ausbildung umfasst drei Wochenenden und durch das einheitliche Curriculum der EFDMA können die verschiedenen FDM Kurse bei unterschiedlichen FDM Instruktoren absolviert werden.
Abschliessen kann man die FDM Kursreihe mit der Prüfung zum FDM Therapeuten. Ist man Mitglied in der EFDMA, so wird man nach erfolgreichem Bestehen auf der FDM Therapeutenliste geführt.
Die Begriffe Typaldos Certified oder FDM Practitioner hingegen sind nicht von der EFDMA autorisiert und sind mit den FDM Seminaren EFDMA Instruktoren nicht kompatibel.

Donnerstag, 21. Juli 2011

Fasziendistorsionsmodell- Kurse: Zwei neue Instruktoren von EFDMA legitimiert

Um das FaszienDistorsionsModell nach Dr. Stephen Typaldos noch mehr Ärzten, Physiotherapeuten und Osteopathen zugänglich machen und mehr qualifizierte Kurse durch von der EFDMA legitimierte FDM- Instruktoren anbieten zu können, haben Stefan Anker (Wien) und ich (Thorsten Fischer Hannover) im Juni die Prüfung zum Instruktor erfolgreich abgelegt.
So stehen nun neben den bisherigen Instruktoren Dr. Georg Harrer (Wien), Christoph Rossmy D.O. DROM (Haltern am See), Dr. Christian Stein (Hannover) und Dr. Markus Breineßl (Wien) zwei weitere FDM Instruktoren zur Verfügung, um die Nachfrage nach qualifizierten FDM Kursen befriedigen zu können.
Offizielle Glückwünsche gab es schon von der Typaldos- Akademie, für die ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchte!

Angebot von Fasziendistorsionsmodell Kursen
Fasziendistorsionsmodell- Kurse werden durch Dr. Georg Harrer bereits bei der Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin (AIM) von Prof. Matthias Fink in Hannover und bald auch in München angeboten. Daneben unterrichtet Dr. Georg Harrer in Deutschland an der Osteopathieschule Deutschland (OSD) und am Deutschen Fortbildungsinstitut für Osteopathie (DFO) in Neutraubling. Aber auch in anderen europäischen Ländern wie Polen, Italien und am Typaldos- Seminar in Wien (mit Dr. Markus Breineßl) finden Kurse mit Dr. Harrer statt und in Burkina Faso.
Christoph Rossmy D.O. und Dr. Christian Stein lehren das Fasziendistorsionsmodell deutschlandweit mit der von ihnen gegründeten und geleiteten Typaldos- Akademie. Daneben geben sie Kurse in Wien, Polen und Frankreich.
Dr. Markus Breineßl leitet Kurse mit dem Typaldos- Seminar in Österreich und wird im nächsten Jahr sogar einen FDM Level 2 Kurs zum Thema Fasziendistorsionsmodell und Handchirurgie anbieten.
Ab dem nächsten Jahr wird es auch Fasziendistorsionsmodell- Kurse mit mir (Thorsten Fischer) in der Schweiz an der größten Fortbildungseinrichtung für Physiotherapie und Rehabilitation der Schweiz REHAstudy in Bad Zurzach und Winterthur geben.
 Die beiden neuen EFDMA Instruktoren (Stefan Anker und Thorsten Fischer) nach bestandener Instruktoren Prüfung mit dem Goldenen Pümpel vor dem Annastift.

Mittwoch, 20. Juli 2011

Offener Brief an Frank Römer/ Institut für fasziale Osteopathie (IFO) zu der Stellungnahme bezüglich einer Veröffentlichung der Typaldos- Akademie


Offener Brief an Frank Römer/ Institut für fasziale Osteopathie (IFO) zu der Stellungnahme bezüglich einer Veröffentlichung der Typaldos- Akademie


Lieber Frank,

Deine Stellungnahme bezüglich einer Veröffentlichung der Typaldos- Akademie zu dem Begriff „Typaldos Certified“ hat mich veranlasst, Dir diesen offenen Brief zu schreiben, um einige Dinge richtig zu stellen.
Du erhebst in Deinem Text auf der Internetseite des Institutes für fasziale Osteopathie (IFO) schwere Vorwürfe gegen die Europäische FDM Association (EFDMA). Diese Vorwürfe sind nicht nachvollziehbar. Viele Fakten, die Du dort aufführst, entsprechen nach meinem Kenntnisstand nicht der Wahrheit.
So „bemängelt die EFDMA“ nicht auf ihrer Homepage „die mangelnde Ausbildung“ Deiner Person und es gab keine mir bekannten negativen Äusserungen über oder „persönlichen Angriffe“ auf Deine Person und Deine Freunde von seiten der EFDMA. Bei der Suche nach dem Begriff „Frank Römer“ oder „IFO“ auf der Seite der EFDMA (www.fdm-europe.com) werden keinerlei Treffer angezeigt.

Nach aktueller Faktenlage ist es inhaltlich korrekt, Alexander Typaldos, den Sohn von Dr. Stephen P. Typaldos und Mit- Verantwortlichen für den Begriff „Typaldos Certified“ für die Kurse des IFO, als „medizinischen Laien“ (Typaldos- Akademie) zu bezeichnen, da Alexander Typaldos nach meinem Kenntnisstand keinerlei abgeschlossene medizinische Ausbildung besitzt.

Das „Maß des guten Anstands“, wie Du auf der Seite des IFO schreibst, ist nicht gewahrt, wenn Du die EFDMA aufgrund Deiner inhaltlich unhaltbaren Behauptungen mit Kindern vergleichst und behauptest, dass die „Ausbildung lückenhaft und unvollständig“ sei.

Aus meiner Sicht ist es nicht in Ordnung, derart abwertende und inhaltlich falsche Äußerungen gegenüber seinen ehemaligen Lehrinstitutionen und Lehrern zu tätigen.
Als therapeutisch arbeitende und verantwortungsvoll handelnde Menschen sollte es für uns stets geboten sein, unsere Publikationen auf Wahrheitsgehalt zu überprüfen und trotz Kritik einen respektvollen Umgang mit unseren Mitmenschen zu pflegen.

Lieber Frank,
ich fordere Dich hiermit auf, Belege für Deine Behauptungen und bewertenden Äusserungen bezüglich der EFDMA zu liefern und empfehle Dir, den Text auf der Internetseite des IFO umgehend zu korrigieren.


Beste Grüße,

Thorsten Fischer

Heilpraktiker; FDM- Instruktor (EFDMA)

Montag, 18. Juli 2011

FDM Kurse: Ab Herbst FaszienDistorsionsModell mit Dr. Georg Harrer in München

Fasziendistorsionsmodellkurse für Level 1 wird es ab diesem Herbst auch in München mit Dr. Georg Harrer (Wien) geben.
Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft Interdisziplinäre Medizin (AIM) von Prof. Matthias Fink aus Hannover. Damit wird von der AIM neben Hannover nun ein weiterer Standort für FaszienDistorsionsModell Kurse in München eröffnet.
Dr. Georg Harrer hat das FaszienDistorsionsModell (FDM) noch selbst von Dr. Stephen Typaldos (Begründer des FDM) erlernt und wurde von ihm 2001 autorisiert in Europa das FDM zu unterrichten.
Dr. Georg Harrer ist Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin und hat das Osteopathiestudium an der Wiener Schule für Osteopathie absolviert. Er ist Mitgründer der europäischen FDM Organisation (EFDMA) und einer der Hauptorganisatoren des Welt FDM Kongresses Ende August in Wien.
Die neuen Fasziendistorsionsmodell Seminare in München werden am Klinikum rechts der Isar der TU München stattfinden.
Anmeldeformulare und weitere Informationen (auch über FDM Kurse mit Dr. Georg Harrer in Hannover) sind auf der Internetseite der AIM Hannover einsehbar.

Sonntag, 17. Juli 2011

Faszienkongress 2012 in Vancouver: Early Bird Anmeldung nur noch kurz möglich

Die verbilligte Anmeldegebühr für den Fascia Research Congress 2012 (FRC3) in Vancouver läuft in 15 Tagen aus. Darauf weist der Newsletter der FRC3 Organisatoren heute hin.
Mögliche Interessenten und Teilnehmer des Faszienkongresses, der im März im kanadischen Vancouver stattfinden wird, können 100 Dollar sparen, wenn sie sich bis Ende Juli anmelden.
Organisiert wird der dritte Faszienkongress von der Massage Therapists´ Association of British Columbia. Der erste Fascia Research Congress fand in Boston, der zweite in Amsterdam statt.
Er gilt als das führende Forum für Faszienbegeisterte aus aller Welt- sowohl für Therapeuten, als auch für Forscher.
Der Fokus soll beim Fascia Research Congress in Vancouver auf der Präsentation von den aktuellsten wissenschaftlichen Forschungen zu Faszien im Menschen liegen.
Die kanadischen Organisatoren möchten mit der Ausrichtung dieses Faszienkongresses verschiedene Berufs- und Interessensgruppen ansprechen wie beispielsweise Chiropraktoren, Akupunkteure, Kinesiologen, Anatome, Tanzlehrer, Bewegungstherapeuten, Ärzte verschiedener Richtungen wie beispielsweise plastische Chirurgen und Orthopäden, Physiotherapeuten, Osteopathen, Rolfing- Therapeuten, Yoga- Lehrer, Pilates- Lehrer, Naturheilkundler und andere.
Der Fascia Research Congress soll auch diesmal ein Forum zum netzwerken für die verschiedenen Berufsgruppen der Manualtherapeuten (und andere Therapeuten) und der Forscher bieten, um sich auszutauschen und zu informieren.



Neben dem Fascia Research Congress dient auch der Fascia Research Course an der Universität Ulm als gutes Informations- und Netzwerkforum weltweit zum Thema Faszienforschung. Hier ein Bild vom letzten Fascia Research Course mit Dr. Robert Schleip, Divo G. Müller und Thomas W. Findley MD.

Osteopathie und Faszien: Neue Titel bei Jolandos

Der Jolandos- Verlag aus Pähl führt neue Titel zum Thema Faszien und Osteopathie im Programm.
So hat der Jolandos- Verlag, der bisher sehr auf Artikel rund um die Osteopathie orientiert war, unter der Leitung von Christian Hartmann, viele Titel zur Fasziendehnung oder zu den Pionieren der Faszienarbeit und -forschung neu eingeführt. Viele Titel sind maßgeblich von dem, am Ulmer Faszienlabor arbeitenden, Dr. Robert Schleip (Rolfer und Feldenkrais Practitioner) herausgegeben worden.
Neben den DVDs zu den Faszienpionieren und zur Fascia Fitness führt der Jolandos- Verlag auch Tensegrity Modelle und DVDs des französischen Handchirurgen Jean- Claude Guimberteau, der als erster am lebenden Menschen Aufnahmen der Faszien gemacht hat.
Der Jolandos Verlag erweitert damit sein Sortiment auf dem Gebiet der Faszien. Die bisherige in der Osteopathieszene am weitesten verbreitete Publikation war das Buch der Kanadierin Jane Stark "Stills Faszienkonzepte"- welches auch von dem Jolandos- Verlag herausgegeben wurde.

Samstag, 16. Juli 2011

FDM Toolbox: Relaunch und neues Gesicht

Die FDM Toolbox wird sich in den nächsten Tagen mit neuem Logo und neuem Internetauftritt präsentieren. Der Relaunch soll eine bessere Übersichtlichkeit gewährleisten. 
Neben dem aufgefrischten Design, dem neuen Logo und der besseren Bedienbarkeit der FDM Toolbox wird es nun erstmals weisse Polohemden mit dem Original Logo des Fasziendistorsionsmodells geben.
Die Polohemden sind brustseitig mit dem Logo bestickt und eignen sich gut für die tägliche Praxisarbeit.

Freitag, 15. Juli 2011

FDM Kongress in Wien: Nur noch wenige Plätze!

Für den Ende August in Wien stattfindenden FaszienDistorsionsModell- Kongress gibt es nur noch wenige freie Plätze!
Auf dem Kongress werden neben Delegationen aus Afrika und den USA auch Vertreter des japanischen FDM Verbandes zugegen sein und Workshops und Vorträge abhalten.
Da das Fasziendistorsionsmodell auch in Europa auf dem Vormarsch ist, gibt es Berichte von neugegründeten FDM Landesverbänden in Italien und Polen.
Neben speziellen Fasziendistorsionsmodell- Vorträgen wird es auch Vorträge von Faszienbegeisterten wie dem Ulmer Faszienforscher, Rolfer und Feldenkrais Practitioner Dr. Robert Schleip und dem französischen Handchirurgen Jean- Claude Guimberteau und FDM- Anwendern wie dem Physiotherapeuten (unter anderem Deutsche Olympia- Mannschaft, Deutsche Fußballnationalmannschaft) Klaus Eder geben.
Organisiert wird der FDM Welt- Kongress unter anderem von Mitgliedern der europäischen FDM Vereinigung (EFDMA) wie Dr. Georg Harrer, Stefan Anker, Dr. Markus Breineßl, Joachim Stolz und Tomasz Teszner.

Donnerstag, 14. Juli 2011

Fasziendistorsionsmodell: Erster Level 2 Kurs für 2012 angekündigt

 Ein erster FaszienDistorsionsModell Kurs Level 2 ist auf der Internetseite der europäischen FDM Organisation (EFDMA) angekündigt worden. 

Dabei handelt es sich um einen Level 2 Kurs, der das Thema FDM und Handchirurgie zum Thema hat. Der Begründer des FaszienDistorsionsModells, Dr. Stephen P. Typaldos D.O., hat in seinem Buch "Clinical and theoretical Application of the Fascial Distortion Model within the Practice of Medecine and Surgery" im Kapitel "Medical Concepts" viele Ansätze des Fasziendistorsionsmodells in die Chirurgie übertragen. Unter anderem sah er in einem chirurgischen Eingriff bei einem Karpaltunnelsyndrom einen Einfluss bei den Zylinderfaszien.

Bisher wurden die Ideen von Typaldos im Rahmen von Fasziendistorsionsmodell und Chirugie kaum weiterentwickelt oder praktisch umgesetzt. Das Level 2 Seminar, welches in Wien stattfinden soll, könnte hier einen wichtigen und innovativen Schritt bedeuten.

Da ein konkreter Termin für 2012 noch nicht angeboten wird, wird angeraten, bei dem Veranstalter "Typaldos-Seminar", bzw. dem Wiener Arzt, Vorstandsmitglied der EFDMA und FDM Instruktoren Dr. Markus Breineßl per Mail  (Betreff: Level 2 FDM Seminar; Thema: FDM und Handchirurgie) anzufragen oder auf der Homepage der EFDMA.


Mittwoch, 13. Juli 2011

Fasziendistorsionsmodell: Video zur Behandlung von Rückenschmerzen

Neue Videos zu Behandlungen nach dem Fasziendistorsionsmodell hat der japanische FDM Instruktor Keisuke Tanaka auf seinem YouTube Kanal eingestellt. Vor wenigen Tagen veröffentlichte er dort unter dem Usernamen Tanakaorthopathic Videos von FDM- Behandlungen in seiner Praxis.
Bei den dortigen FDM Behandlungsvideos der FDM Behandlungen handelt es sich um Handgelenkbeschwerden und Rückenschmerzen.
Aus rechtlichen Gründen sind die FDM Handgriffe und die Gesichter der Patienten verpixelt.
Die Videos von FaszienDistorsionsModell- Behandlungen von Keisuke Tanaka sind bisher die einzigen FDM Videos, die veröffentlicht wurden. Den großen Bedarf an FDM Videos kann man gut an den Aufrufen erkennen: Die ersten Videos, die Tanaka einstellte, haben annähernd zehntausend Zugriffe. Mittlerweile hat der langjährige Schüler und erfahrene FDM Therapeut Tanaka fast fünfzig FDM Behandlungsvideos eingestellt.
Neben den FDM Videos von Tanaka existiert bei YouTube nur das zweiteilige Memorial Video zum Tode von Dr. Stephen Typaldos, dem Begründer des FaszienDistorsionsModells und der Typaldos Manual Therapy.

Dienstag, 12. Juli 2011

Faszienkongress: Newsletter zum dritten Fascia Research Congress

Die Pre- und Postkonferenz Workshops zum dritten Internationalen Fascia Research Congress  (FRC3) vom 28.-30. März 2012 in Vancouver, Kanada füllen sich schnell. Darauf verweist der Newsletter der Organisatoren des Faszien Research Kongresses.
Der Faszien Kongress dient als Informations- und Netzwerkforum für Forscher und Therapeuten, vor allem in manuellen Therapieformen wie Rolfing (Strukturelle Integration), Osteopathie, Fasziendistorsionsmodell (Typaldos Manual Therapy) oder Chiropraktik.
Auf dem Faszien Kongress werden unter anderem Leon Chaitow, Carla Stecco, Jay P. Shah und der us- amerikanische Osteopath Michael Kuchera sprechen
Weitere Infos unter:  http://www.fasciacongress.org/

Donnerstag, 7. Juli 2011

Studie: Osteopathie bei Lungenentzündung

Das Journal of Orthopaedic Surgery and Research hat eine Studie zur Wirkung von Osteopathie bei Lungenentzündung veröffentlicht. Die über etwa 3 Jahre von 2004 bis 2007 durchgeführte randomisierte Doppelblind- Studie verglich andere Verfahren mit Osteopathie bei Lungenentzündung bei 406 Menschen.
Dabei stellte sich heraus, dass die Osteopathie bei einigen Werten durchaus signifaknt wahrnehmbare Resultate erzielte.

Die Studie ist öffentlich zugänglich unter http://www.om-pc.com/content/4/1/2